Something went wrong.

We've been notified of this error.

Need help? Check out our Help Centre.

Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen



1. Geltung

1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden

AGB genannt) gelten für alle von Fotografin Marion Koell Niehler Str. 93 50733      Köln durchgeführten Aufträge, Angebote,

Lieferungen und Leistungen.

2. Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung oder Leistung bzw. des

Angebots der Fotografin durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Annahme des

Bildmaterials .

3. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich binnen drei

Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hier-

mit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine

Gültigkeit, es sei denn, dass die Fotografin diese schriftlich anerkennt.

4. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrüc-

kliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und

Leistungen des Fotografen, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen

getroffen werden.


2 . Auftragsproduktionen

1. Soweit der Fotograf Kostenvoranschläge erstellt, sind diese unverbindlich. Treten

während der Produktion Kostenerhöhungen ein, sind diese erst dann vom Fotografen

anzuzeigen, wenn erkennbar wird, dass hierdurch eine Überschreitung der ursprüng-

lich veranschlagten Gesamtkosten um mehr als 15 % zu erwarten ist. Wird die vorge-

sehene Produktionszeit aus Gründen überschritten, die der Fotograf nicht zu vertre-

ten hat, so ist eine zusätzliche Vergütung auf der Grundlage des vereinbarten Zeit-

honorars bzw. in Form einer angemessenen Erhöhung des Pauschalhonorars zu leisten.

2. Der Fotograf ist berechtigt, Leistungen von Dritten, die zur Durchführung der

Produktion eingekauft werden müssen, im Namen und mit Vollmacht sowie für

Rechnung des Kunden in Auftrag zu geben.

3. Vorbehaltlich einer anderweitigen Regelung werden die Aufnahmen, die dem Kunden

nach Abschluss der Produktion zur Abnahme vorgelegt werden, durch den Fotografen

ausgewählt.

4. Sind dem Fotografen innerhalb von einer Woche nach Ablieferung der Aufnahmen

keine schriftlichen Mängelrügen zugegangen, gelten die Aufnahmen als vertragsge-

mäß und mängelfrei abgenommen.


3. Überlassenes Bildmaterial (digital/analog)

1. Die AGB gelten für jegliches dem Kunden überlassenes Bildmaterial, gleich in wel-

cher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen. Sie gelten ins-

besondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Bildmaterial.

2. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem von der Fotografin gelieferten Bildmaterial

um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i.S.v. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheber-

rechtsgesetz handelt.

3. Vom Kunden in Auftrag gegebene Gestaltungsvorschläge oder Retuschen, die nicht auf derPreisliste   

stehen sind eigenständige Leistungen, die zu vergüten sind.

4. Das überlassene Bildmaterial bleibt Eigentum der Fotografin, und zwar auch in dem

Fall, dass Schadensersatz hierfür geleistet wird.

5. Der Kunde hat das Bildmaterial sorgfältig und pfleglich zu behandeln und darf es an

Dritte nur zu geschäftsinternen Zwecken der Sichtung, Auswahl und technischen

Verarbeitung weitergeben.

6. Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder

Zustand des Bildmaterials betreffen, sind innerhalb von einer Woche nach Empfang

mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß, vertragsgemäß

und wie verzeichnet zugegangen.


4. Nutzungsrechte

1. Veränderungen des Bildmaterials durchFoto-Composing, Montage oder  durchelektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlichgeschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung derFotografin und nur bei Kennzeichnung mit [M] gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet,

nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv benutzt werden.

6. Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teil-

weise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu über-

tragen. Jegliche Nutzung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist nur

gestattet unter der Voraussetzung der Anbringung det Fotografin vorgegebenen

Urhebervermerks in zweifelsfreier Zuordnung zum jeweiligen Bild.

7. Die Einräumung der Nutzungsrechte steht unter der aufschiebenden Bedingung der

vollständigen Bezahlung sämtlicher Zahlungsansprüche der Fotografin aus dem jewei-

ligen Vertragsverhältnis.


5. Haftung

1. Der Fotograf übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter

Personen oder Objekte, es sei denn, es wird ein entsprechend unterzeichnetes

Release-Formular beigefügt. Der Erwerb von Nutzungsrechten über das fotografische

Urheberrecht hinaus, z. B. für abgebildete Werke der bildenden oder angewandten

Kunst sowie die Einholung von Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen,

Museen etc. obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die

Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung

ergebenden Sinnzusammenhänge.

2. Ab dem Zeitpunkt der ordnungsgemäßen Lieferung des Bildmaterials ist der Kunde

für dessen sachgemäße Verwendung verantwortlich.


6. Honorare

1. Es gilt das vereinbarte Honorar. Es gilt das Honorar, dasin  der Preisliste  von Marion Koell aufgelistet ist.

2. Durch den Auftrag anfallende Kosten und Auslagen ( Reisekosten, erforderliche

Spesen etc.) sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden.

3. Der Honoraranspruch ist bei Ablieferung der Aufnahme fällig.

5. Das Honorar gemäß 6. 1. AGB ist auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn das in

Auftrag gegebene und gelieferte Bildmaterial nicht veröffentlicht

wird.

6. Eine Aufrechnung oder die Ausübung des Zurückbehaltungsrechts ist nur mit unbe-

strittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen des Kunden

zulässig. Zulässig ist außerdem die Aufrechnung mit bestrittenen aber entscheidungsreifen

Gegenforderungen.


7. Rückgabe des Bildmaterials

1. Digitale Daten sind nach Abschluss der Nutzung grundsätzlich zu löschen bzw. sind

die Datenträger zu vernichten. Der Fotograf haftet nicht für den Bestand und/oder

die Möglichkeit einer erneuten Lieferung der Daten.

3. Überlässt der Fotograf auf Anforderung des Kunden oder mit dessen Einverständnis

Bildmaterial lediglich zum Zwecke der Prüfung, ob eine

Nutzung oder Veröffentlichung in Betracht kommt, hat der Kunde analoges

Bildmaterial spätestens innerhalb eines Monats nach Erhalt zurückzugeben, sofern

auf dem Lieferschein keine andere Frist vermerkt ist. Digitale Daten sind zu löschen

bzw. sind die Datenträger zu vernichten oder zurückzugeben. Eine Verlängerung dieser Frist

ist nur wirksam, wenn sie vom Fotografen schriftlich bestätigt worden ist.

4. Die Rücksendung des Bildmaterials erfolgt durch den Kunden auf dessen Kosten in

branchenüblicher Verpackung. Der Kunde trägt das Risiko des Verlusts oder der

Beschädigung während des Transports bis zum Eingang beim Fotografen.


8. Vertragsstrafe, Schadensersatz

1. Bei jeglicher unberechtigten (ohne Zustimmung des Fotografen erfolgten) Nutzung,

Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist für jeden Einzelfall

eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehalt-

lich weitergehender Schadensersatzansprüche.

2. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähi-

gem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100% auf das vereinbarte bzw.

übliche Nutzungshonorar zu zahlen.


9. Vertragsschluss

1. Die inInternetseiten oder Printmedien aufgeführten Warenangebote sind freibleibend,solange sie nicht zum Gegenstand einer vertraglichen Vereinbarung werden.

EineBestellung durch den Kunden stellt ein bindendes Angebot an Marion KoellFotografie Köln zum Abschluss einer vertraglichen Vereinbarung dar. Durch dieAbgabe einer Bestellung akzeptiert der Kunde diese AllgemeinenGeschäftsbedingungen.

Einverbindlicher Vertrag kommt zustande, wenn Marion Koell Fotografie Köln dieBestellung annimmt. Diese Annahme kann durch folgende Umstände erfolgen:

2.       Annahme der Bestellung durch Mitteilung über die Auslieferung der bestelltenWare innerhalb der im Angebot genannten Lieferfrist

3.      Übersendung einer gesonderten Annahmeerklärung innerhalb der im Angebotangegebenen Lieferfrist

4.      Nutzung des Angebots der Online-Zahlungsdienste mit Sofortüberweisung bzw.PayPal; der Abschluss des Zahlungsvorgangs entspricht hier dem Vertragsschluss

5.      Auslieferung der Ware, ohne dass einer der obengenannten Vorgängevorausgegangen ist

6.      Beim Kauf von Dateien, Videos oder anderer digitaler Daten mittels Downloadkommt der verbindliche Vertrag durch Absenden der Bestellung vom Kunden anMarion Koell Fotografin Köln zustande.

DerKunde ist vorbehaltlich des gesetzlichen Widerrufsrechts längstens 7 Tage anseine Bestellung gebunden.


10.     Preise, Versandkosten

FürBestellungen gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführtenPreise. Im Angebot werden die Netto-Preise, die jeweils gültige deutschegesetzliche Umsatzsteuer (USt.), die sonstigen Preisbestandteile sowie diejeweiligen Endpreise angegeben.

Zusätzlich entstehendeVersandkosten sind im Angebot ebenfalls ausgewiesen.


11.      Zahlung,Lieferung

BestellteWaren werden unverzüglich nach Eingang der Bestellung ausgeliefert. DieLieferung erfolgte in der Regel innerhalb von 1 – 2 Wochen. AbweichendeLieferzeitangaben befinden sich in den entsprechenden Angeboten. DieVerpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn Marion Koell Fotografin Köln selbstnicht oder nicht rechtzeitig beliefert wurde und die fehlende Verfügbarkeitnicht zu vertreten hat. Die Abrechnungsart, der genaue Preis und die Laufzeitsind jeweils im Rahmen der Angebote aufgeführt.

Die Zahlung erfolgtper Vorkasse, es sei denn, im Angebot anders angegeben.


12. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigenBezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Marion Koell FotografinKöln


13.     Widerrufsrecht, Widerrufsbelehrung

Dem Kunden steht eingesetzliches Widerrufsrecht bei Versandbestellungen (Fotobücher,Fotoboxen,Fotokarten aus dem Shop) zu. Eine über das Gesetz hinausgehendevertraglichen Einräumung von Rechten ist damit nicht verbunden. Insbesonderesteht das gesetzliche Widerrufsrecht nicht gewerblichen Wiederverkäufern zu.

Marion KoellFotografin Köln beruft sich ausdrücklich auf die gesetzlichen Ausnahmen vomWiderrufsrecht gemäß § 312d Abs. 4 BGB: Ein Widerrufsrecht besteht nicht beiFernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationenangefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnissezugeschnitten sind und auch nicht bei der Lieferung vonPdf-Dateien, Videoaufzeichnungen oder von Software-Einstellungen, soferndie gelieferten Datenträger vom Kunden entsiegelt worden sind. Auch beiVertragsleistungen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eineRücksendung geeignet sind, wie die Übermittlung von Pdf-Dateien, Videodateien,Software oder Software Einstellungen per digitaler Übertragung (wie etwa durchDownload) besteht kein Widerrufsrecht.


14.Gewährleistung

Solltedie gelieferte Ware (Fotobücher, Fotoboxen )einen Fehler haben, so ist sie anMarion Koell Fotografin Köln zurückzusenden und kurz schriftlich mitzuteilen,um welchen Fehler es sich handelt.

DieRücksendung muss an

MarionKoell

NiehlerStr. 93

50733Köln erfolgen.

MarionKoell Fotografie Köln wird, soweit möglich, in angemessener Zeit Ersatz liefernoder für die Beseitigung des Fehlers sorgen. Bei fehlgeschlagenerFehlerbeseitigung bzw. Ersatzlieferung kann der Kunde vom Vertrag zurücktretenoder den Preis mindern. Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzlichenRegelungen. Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, gerechnet ab Lieferung.Die Abtretung von Gewährleistungsansprüchen an Dritte ist ausgeschlossen.


15.Bezahlung im Shop

Es gelten die Bestimmungen  AGB von Paypal

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/legalhub-full?locale.x=de_DE


16. Allgemeines

1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei

Lieferungen ins Ausland.

2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der

Schriftform.

3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen die-

ser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien ver-

pflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame

Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch

am nächsten kommt.

4. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Wohnsitz der Fotografin